Motorradtour ins Lechtal

Lechtal – immer am Fluss entlang. Die spannende Erkundungstour am Lech entlang bringt uns von Füssen in die karge, wildromantische Landschaft seines Quellgebirges in Vorarlberg.

Motorradtour Lechtal

Motorradtour ins Lechtal – © Manfred Probst

Eckdaten zur Motorradtour ins Lechtal

Füssen
Start
Lech
Ziel
120 km
Länge
✪✪✪✪
Fahrerisch
✪✪✪✪✪
Sightseeing
✪✪✪✪✪
Kulinarisch

Start der Motorradtour bei Füssen

Wir starten südlichen von Füssen am Lechfall, nahe der österreichischen Grenze. Vom Parkplatz an der Bundesstraße bietet sich ein schöner Blick auf den Fluss, der sich in einer Kaskade über vier Stufen zwölf Meter tosend in die Tiefe stürzt. Darüber wacht, in einer Nische der senkrecht abfallenden Felswand, eine Büste Maximilians II., dem Vater des legendenumrankten Märchenkönigs Ludwig II.

Motorradtour Lechtal

Der Lechfall bei Füssen – © Manfred Probst

Wir schlängeln uns dann weiter am Fluss entlang und gelangen auf einem kleinen, ruhigen Sträußchen über die Orte Pinswang und Pflach in das lebhafte Städtchen Reutte. Wir bleiben auf der rechten Flussseite und lassen bald den etwas hektischen Stadtverkehr hinter uns. Kleine Schotterwege erlauben uns einen Abstecher in das weite, steinige, von Kiesbänken durchzogene Flussbett. Rund geschliffen und reglos liegen die Kieselsteine am Strand. Zu »Rolling Stones« werden sie erst bei Hochwasser oder zur Schneeschmelze. Vor Weißenbach überqueren wir den Lech, setzen unseren Blinker links und folgen der gut ausgebauten B 198 durch das breite Lechtal. Malerisch wird es zu unserer Linken von den Lechtaler Alpen und rechts von den Allgäuer Alpen eingerahmt. In diese unternehmen wir in Stanzach entlang des wild rauschenden Hornbachs einen Abstecher. Das häufig geflickte Sträßchen wird immer schmaler, gewinnt nur langsam an Höhe. In tiefen, engen Schluchten plätschert das Wasser dem Lech entgegen. Von einer Holzbohlenbrücke aus bewundern wir diese schroff modellierte Landschaft, die ein kurzes Stück weiter nur noch für Wanderer zugängig ist. Wir kehren zurück zum Lech, um einige Kilometer später zu einem neuen Exkurs, diesmal in die Lechtaler Alpen, abzubiegen.

Tipp
Das einspurige Mautsträßchen ist zwar von 8 bis 16.30 Uhr für den öffentlichen Verkehr gesperrt (halbstündlich sind Wanderbusse im Einsatz), aber in den Sommermonaten bleibt danach immer noch genügend Zeit, das Lechquellgebiet mit dem Motorrad zu erkunden. Der Weg schlängelt sich durch eine raue, karge, von Steinbrocken übersäte Almenlandschaft, die ein wenig an das südamerikanische Patagonien erinnert. Nach einigen Kilometern gabelt sich die Straße, und ein Abzweig führt zum 1794 Meter hoch gelegenen Formarinsee, in dessen Nähe der gleichnamige Bach entspringt. Der andere Weg bringt uns zum Spullersee, aus dem sich der Spullerbach speist. Die beiden Wildwasser vereinigen sich bei Zug und fließen dann als Lech zur Donau hin.

Durch das beschauliche Lechtal

Motorradtour Lechtal

Der glaslklare Lech nach der Schneeschmelze – © Manfred Probst

Über ein paar Serpentinen schrauben wir uns über den Grund des v-förmig eingeschnittenen Gramaiser Tals. Windungsreich bringt uns die gut ausgebaute Straße nach Gramais, der kleinsten eigenständigen Gemeinde Österreichs. Vor einmaliger Bergkulisse sitzen wir in der gemütlichen Gaststube der »Alpenrose«, als plötzlich geschäftige Aufregung das Personal ergreift. Auf seiner Tirol-Rundreise stattet der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer dem Bergdorf gerade einen Besuch ab. Er steht mit einigen Sicherheits- und Presseleuten im Gasthof und schüttelt fleißig die Hände der Gäste. Solchermaßen geehrt machen wir uns bald von dannen und kehren zurück zum Lech. Das breite, mit saftigen Wiesen bewachsene Tal ist ziemlich dicht besiedelt.

Motorradtour Lechtal

Hygienebewusste Kuh im Lechtal – © Manfred Probst

Die Ortschaften sind beschaulich, in jeder gibt es mehrere Holzschnitzer und Holzbildhauer, die ihre Kunstwerke ausstellen. Ab Steeg verändert das Lechtal sein Gesicht, der Fluss schneidet sich tief ins Gestein. Von den fast senkrecht abfallenden Felswänden springen Sturzbäche dem Lech entgegen. Die Straße wird zunehmend kurviger und ansteigend, mäandert einige Hundert Meter über dem Flusslauf mit ihm um die Wette. In Warth biegen wir links ab und schwingen noch einige Kilometer bis zum Wintersportort Lech weiter. Selbst zur Sommerzeit ist das Örtchen gut besucht, auf den Straßen tummeln sich zahlreiche Wanderer mit Rucksäcken und Stöcken. In einem der vielen Lokale gönnen wir uns eine kleine Pause mit duftendem Kaffee und deftiger Brotzeit bzw. Jause, wie die Österreicher sagen. Gestärkt machen wir uns auf die letzte und schönste Etappe dieser Tour. In der Ortsmitte führt uns ein kleines Sträßchen nach Zug, dass nur aus ein paar Häusern besteht. Hier beginnt der Ausflug ins Lechquellengebirge.

Tourenkarte: Motorradtour ins Lechtal

Motorradtour Lechtal

Karte zur Motorradtour ins Lechtal

Tourencharakter Mal mehr, mal weniger breite Straßen durch die bezaubernde Alpenlandschaft
Allgemeines Immer am Fluss entlang geht es durch Tirol nach Vorarlberg. Wir erfahren die Veränderung des Lechtals, von breit ausgeschürft bis tief eingeschnitten.
Lechtal Tourismus, A-6652 Elbigenalp, 55 b, Tel. 0043/5634/5315, www.lechtal.at
Motorradfahren Straßen und Kurven fast aller Kategorien kommen uns auf dieser Tour unter die Räder. Besonders attraktiv sind die Abstecher in die urigen Seitentäler des Lechs.
Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten Wildwassersport Lechtal, Ebele 209, A-6651 Häselgehr, Tel. 0043/5634/63 04, www.fun-rafting.at. Canyoning, Rafting, Canadiertouren und weitere abenteuerliche Outdoor-Aktivitäten.
AIRsport 2000 GmbH, Haus Nr. 95, A-6653 Bach, Tel. 0043/5634/64 98, www.airsport.at. Auf zum unvergesslichen Höhenflug mit einem Tandem-Paraglider!
Essen und Trinken Gasthof Alpenrose, Haus Nr. 12, A-6650 Gramais, Tel. 0043/5634/63 01, www.familienhuette.com
Jamdo – Café-Restaurant, Rain 144, A-6642 Stanzach, Tel. 0043/5632/200 73, www.jamdo.at
Übernachtung Schönauer Hof, Schönau 29, A-6653 Bach, Tel. 0043/5633/53 09, www.hotel-schoenauerhof.com. Moho-Bikerhotel.
Gasthof Alpenhof, Kienberg 36, A-6655 Steeg/Kaisers, Tel. 0043/5633/5616, www.alpenhof-lorenz.at. Auch auf die speziellen Bedürfnisse von Motorradfahrern eingestellt.
Dieser Beitrag wurde in Motorradtouren Allgäu veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*